Sie befinden sich hier: Home » Familienhaftpflicht » Ratgeber Privathaftpflicht

Ratgeber Privathaftpflichtversicherung - so versichern Sie sich richtig

Stiftung Warentest beurteilt die Privathaftpflichtversicherung (auch nur kurz Privathaftpflicht oder private Haftpflichtversicherung genannt) immer wieder als besonders wichtig. Eine gesetzlich verpflichtende Kfz-Haftpflichtversicherung haben viele. Eine Privathaftpflicht-Versicherung fehlt aber in vielen Haushalten.

Dabei ist die private Haftpflichtversicherung (Privathaftpflichtversicherung) eine günstige freiwillige Grundversicherung, die wirksam vor Schadenersatzansprüchen Dritter schützt. Ältere vorhandene Policen sind oft zu teuer, die Leistungen sind unzureichend oder sie passen nicht mehr zum Haushalt. Passieren kann schnell etwas, egal ob Alleinstehend, als Paar oder Familie mit oder ohne Kind: wenn Sie Freunde besuchen, mit dem Rad fahren, beim Cocktail in der Bar, auf der Geburtstagsfeier ihrer Freunde, bei Spiel und Sport, oder auf dem Schulhof.

Für jeden Schaden haften Sie in voller Höhe, auch für Ihre minderjährigen Kinder. Für kleinere Sachschäden kann man oft noch selbst aufkommen, aber jedes Jahr passieren tausende Schäden die mehr als 10.000 Euro - in Einzelfällen sogar mehr als eine Mio. Euro kosten. Lebenslange finanzielle Einschränkungen sind dann die Folge.

Welche Risiken sind versichert?

Gegen diesen Ruin der wirtschaftlichen Existenz schützt Sie die Privathaftpflicht-Versicherung. Die Privathaftpflicht deckt Schäden an Personen, Sachen oder Vermögen, die Sie verursacht haben. Im Rahmen des Versicherungsschutzes wird der Schaden reguliert und geprüft, ob und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadensersatz (passiver Rechtsschutz) besteht oder vielleicht ein Mitverschulden des Schadensopfers vorliegt. Natürlich deckt die Privathaftpflichtversicherung keinen vorsätzlich (mit Absicht) herbeiführten Schaden.

Empfehlung der Verbraucherzentralen

Stiftung Warentest empfiehlt dem Verbraucher eine Privathaftpflicht-Versicherung mit einer Versicherungssumme von mindestens 3 Mio. Euro abzuschließen, besser sind aber höhere Versicherungssummen mit 5 oder 10 Mio. Gerade bei Familien mit Kindern sollte die Deckungssumme möglichst hoch sein, da Kinder häufiger und dann auch noch sehr viel höhere Schäden verursachen. Neben den Standard-Leistungen kann im Einzelfall der Einschluss bestimmter Risiken sinnvoll sein. Sinnvolle Ergänzungen sind z.B.:

  • Mietsachschäden
  • Auslandsdeckung
  • Öltank
  • Wassersport
  • Gefälligkeitsschäden (als Helfer bei einem privaten Umzug)
  • Schlüsselverlust (privat und beruflich)
  • "deliktunfähige" Kinder
  • Berufshaftpflicht- und Betriebshaftpflichtversicherung (für Berufstätige)

Gerade wenn Sie öfter reisen, sollten Sie Mietsachschäden und Auslandsdeckung einschließen.

Privathaftpflichtversicherung in Vergleich und Test

Neben der Krankenversicherung ist die Privathaftpflichtversicherung die wichtigste persönliche finanzielle Absicherung, zumal sie zu den eher günstigen Versicherungsarten gehört. Es gibt viele spezielle Versicherungsklauseln. Informieren Sie sich genau über Leistungen, Prämien und Versicherungsbedingungen - oder nutzen Sie die von Fachleuten genau geprüften Angebote bei proVenti.de für Single oder Paare und Familien. Fast alle Versicherungsgesellschaften und Online-Portale bieten Privathaftpflicht-Tarife an. Die Unterschiede in Preis und Leistung sind sehr groß. Die Tarife der Online-Vergleichsportale erscheinen oft günstiger, aber die Vielzahl von Klauseln und Kombinationen ist nur selten wirklich genau abgebildet.

Wählen Sie daher nicht ausschließlich nach dem Preis aus! Ohne die Einzelheiten der Versicherungsbedingungen genau zu kennen, kann die günstigste Versicherung im Schadenfall schnell zum teuren Fiasko werden. Die größten Risiken lassen sich schon mit einer einfachen Privathaftpflichtversicherung mit 5 Mio. Euro Versicherungssumme und ohne Selbstbehalt für ca. 45 Euro Jahresprämie versichern. Für sportliche, aktive oder mobile Menschen empfiehlt sich eine umfassende Privathaftpflichtversicherung mit erhöhter Versicherungssumme von 50 Mio. Euro, ohne Selbstbehalt, europaweit unbegrenztem Geltungsbereich und der Deckung von Mietsachschäden und Schlüsselverlust für ca. 100 Euro Jahresprämie.

Übrigens: Die Privathaftpflicht-Versicherung deckt auch Schäden die durch zahme, kleine Haustiere wie z. B. Katzen, Meerschweinchen und Wellensittiche verursacht werden, ohne Mehrkosten ab. Die Risiken des Hundehalters deckt aber nur eine Hundehaftpflichtversicherung oder -in einzelnen Fällen- eine Zusatzoptionen zur Privathaftpflicht ab.

Wichtig im Schadenfall

Wenn Sie einen Schaden verursacht haben, informieren Sie unverzüglich die Versicherung! In der Schadenmeldung schildern Sie den Verlauf des Geschehens wahrheitsgetreu und möglichst detailliert.

Wichtig: Auch der Geschädigte muss seinen Anspruch auf Schadenersatz, eigenhändig unterschrieben, innerhalb einer Woche anmelden.
 


< 6ZU8PMZTGL
Version: 2.2.01.1132 - 17.03.2013
© 2008-2013 AGILplusGmbH